Anlagerendite Februar 2016

Baör und Bulle - Börse

Konnte der DAX sich im Januar von seinen ersten Niederlagen gut erholen, forderten Meldungen um China´s Wirtschaft, der Ölpreis sowie weitere Verschärfungen der EZB auf der Zinsseite deren Tribut: eine massive Talfahrt war bis zu neuen Tiefstständen seit Mitte 2014 zu verzeichnen. Erschreckend hierbei: die Konsequenz und Rasanz dieser Baisse, deren Bezeichnung noch nicht wirklich über die Lippen vieler Börsianer kommen will.

Schauen wir uns jedoch die Charts und deren Markttechnik an, kombinieren dies mit den makroökonomischen Daten…verheißt das für dieses Jahr wenig Gutes. Keiner der Parameter will wenigstens auf „Gelb“ als Entwarnung drehen. „Anleger werden dieses Jahr viel Geduld und Nerven brauchen“, so einige Stimmen vom Frankfurter Parkett.

Darüber helfen auch positive Einzelaktienberichte nicht hinweg: seit den Höchstkursen im März 2015 „fliegen uns die Börsenkurse nur so um die Ohren“ – dies sind Stimmen einzelner Händler, die teilweise frustriert das Handtuch werfen.

Der Ausblick für 2016 bleibt sehr zwiegespalten: die rezessiven Wirtschaftsverläufe machen sich am Börsenparkett breit; währenddessen schöpfen Umkehrtrendsysteme Wert aus kurzen Erholungsphasen der Märkte.

Wiedermal wurde ein hervorragendes Ergebnis erzielt.

Performance Februar= + 2,93 %

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen